Eine Corona-Ampel für das Gemeindeleben

Im November haben der Kirchenrat und die Gemeindevertretung in der Bergkirche gemeinsam eine Corona-Ampel beraten und beschlossen, der Kirchenrat hat sie laufend aktualisiert. Wir bewegen uns als Gemeinde dabei in einer Grauzone: Die verfassungsrechlich garantierte Religionsfreiheit erlaubt uns viele Möglichkeiten, gleichzeitig sehen wir unsere Verantwortung, vorsichtig und umsichtig damit umzugehen. Für alle Zusammenkünfte sind wir verpflichtet, detaillierte Hygienekonzepte auszuarbeiten. Die Ampel-Regelung sieht vor, ob und in welcher Form Gottesdienste, Zusammenkünfte, Veranstaltungen und die Kirchenmusik in der kommenden Zeit stattfinden können. Wir orientieren uns dabei an den Inzidenzwerten für die Stadt Osnabrück. Je höher dieser Wert ist, desto stärker die Vorsichtsmaßnahmen.

Aufgrund der am 22.1.2021 in Kraft getretenen niedersächsichen Corona-Verordnung finden vorläufig alle Gottesdienste in der Bergkirche unabhängig vom Inzidenzwert wie folgt statt:

  • dauerhaft zu tragender Mundschutz (FFP2-Maske oder vergleichbare, medizinische Masken)
  • kein Gemeindegesang – wir  bemühen uns, in jedem Gottesdienst eine*n Solist*in zu Gehör zu bringen
  • Teilnehmerregistrierung (allein zum Zweck einer evtl. Kontaktverfolgung)

Jeweils am Donnerstag schauen wir auf den aktuellen Inzidenzwert und richten uns für die kommenden 7 Tage danach aus. Aktuelle Infos gibt es dazu im freitäglichen Newsletter sowie hier auf der Webseite.