Michail Bulgakows »Meister und Margarita« – Lesereise 5. Station

Michail Bulgakows »Meister und Margarita« – Dieser magische und verrückte Großstadtroman, der zu seinen Wurzeln Dantes Göttliche Komödie und Goethes Faust zählt, ist eine moderne Variante des Teufelspaktmotivs. Herr Satan persönlich erscheint eines Tages (der 30er Jahre) in Gestalt des Magiers Woland samt Anhang – darunter ein riesiger sprechender Kater – in der Stadt Moskau und stiftet Chaos an allen Ecken und Enden.

Bulgakows Meisterwerk hat sich längst Kultstatus und einen festen Platz im Kanon der Weltliteratur erobert. Diese moderne Variation des Faustmotivs führt uns in das Moskau der 30er Jahre und ist eine beißende Satire auf eine Gesellschaft, die nur noch das Materielle anerkennt und sich durch Korruption, Unterdrückung und Bespitzelung in eine Hölle auf Erden verwandelt hat.

Mit unverwüstlichem Humor werden menschliche Schwächen wie Habgier, Kriechertum und  Feigheit aufs Korn genommen.

Die fünfte Station unserer Lesereise unter dem Titel „Im Schein der Kerzen“ führt uns in die Bergkirche.

Eintritt: Freier Verkauf, 5 Euro

Weitere Informationen und Karten nur beim Theater Osnabrück, Tel. (05 41) 7 60 00 76 und www.theater-osnabrueck.de.

Do., 7. April
19.30 Uhr  
Bergkirche
Bergstraße 16
49076 Osnabrück
Lade Karte ...