Empfang zum Start des Projekts »Glücksmomente«

Mit einem Empfang laden wir herzlich ein zum Auftakt von „Glücksmomente“ – dem neuen Projekt unserer Gemeindediakonie, das von den Evangelischen Stiftungen Osnabrück unterstützt wird.

„Glücksmomente“ will Menschen in Osnabrück zusammenbringen: Menschen, die sich über die geschenkte Zeit anderer freuen. Und Menschen, die Zeit zu verschenken haben.

Einsamkeit macht den Deutschen zu schaffen, unabhängig vom Alter. Vom Senior bis zum Millenial: Gerade in den Großstädten fühlen sich die Menschen einsam. In Osnabrück wollen wir diesem Trend entgegenwirken: Das Projekt „Glücksmomente“ bietet die Möglichkeit, sich von anderen Menschen Zeit zu wünschen – oder selbst Zeit zu spenden.

Imke Mennenga-Schagon (Foto: K. Winkel)

Imke Mennenga-Schagon (Foto: K. Winkel)

„Das müssen nicht unbedingt Langzeiteinsätze sein. In erster Linie geht es tatsächlich um einmalige Aktionen“, erklärt Imke Mennenga-Schagon, die das Projekt koordiniert. „Das kann ein gemeinsamer Zoobesuch sein, ein Spielenachmittag, aber auch Hilfe bei der Reparatur des Geschirrschranks in der WG-Küche.“ Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Auf der neuen Website des Projekts gluecksmomente-os.de
und bei Imke Mennenga-Schagon, Tel. 0541 7501043, E-Mail: gluecksmomente@reformiert.de

Mi., 20. März
17.00 Uhr  
Gemeindehaus Bergkirche
Bergstraße 16
49076 Osnabrück